« zur Startseite

Uralische Sprachen

Warum sprechen eigentlich die Finnen so anders?

Uralisch als Sprachfamilie umfasst 20 Sprachen, die im Norden Eurasiens gesprochen werden. 

Uralisch

Uralisch - das Sprachgebiet reicht vom östlichen Skandinavien über den Ural bis nach Nordsibirien und auch das in Mitteleuropa gesprochene Ungarisch ist auf Uralisch zurück zu führen. In der heutigen Zeit werden Uralisch als Sprachfamilie von etwa 25 Millionen Menschen gesprochen. Gemeinsamkeiten der uralischen Sprachen finden sich u. a. in der Wortbildung (agglutinierende Sprachen = Verwendung von Affixen) und den vielfältigen Kasussystemen (bis zu 20 Fälle).

In der Klassifikation von Uralisch als Sprachfamilie unterscheiden Sprachwissenschaftler nach Finno-Ugrisch und Samojedisch. Finno-Ugrisch wird wiederum unterteilt in Finno-Permisch – hierzu gehören Finnisch und auch Estnisch – und Ugrisch – hierzu zählt Ungarisch. Der Zweig der samojedischen Sprachen umfasst eine wesentlich geringere Zahl an Sprachen und auch Sprechern.

Weniger als 30.000 Menschen im nördlichen Eurasien sprechen eine der vier noch bestehenden von sechs samojedischen Sprachen. Finnisch, Ungarisch und Estnisch sind wohl die bekanntesten Sprachen der gesamten uralischen Sprachfamilie.  

<< zurück zu den Sprachfamilien der Welt

News und Aktuelles

Weitere News im Archiv »

Suche nach Sprache

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche

Suche nach Land

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche