Sprachreisen nach Portugal – Portugiesisch im Traumland lernen

Schnecken, Bier und Fado. Wer weiß schon, dass diese Kombination typisch portugiesisch ist. Wer dem Fado lauscht, hört die Töne und Wörter Portugals - am besten während einer Sprachreise.

Klischees besagen, dass Portugiesen zur Melancholie neigen. Natürlich ist das nur ein Vorurteil, aber jedes Vorurteil besitzt auch immer ein Körnchen Wahrheit. Wer es wirklich wissen will, der unternimmt eine Sprachreise nach Portugal, lernt Portugiesisch und lauscht der sehnsuchtsvollen Melancholie der Portugiesen. Damit ist meist „Saudade“ gemeint, die in der Musik als „Fado“ bekannt ist.

Saudade bedeutet auf Portugiesisch Sehnsucht – Sprachreisen stillen die Sehnsucht

Als die portugiesischen Seefahrer im 16. Jahrhundert in die weite Welt hinaus gingen ließen sie ihre traurigen Ehefrauen in Portugal zurück. Diese zeigten sich besonders schwermütig und sensibel auf Grund des fernen Trennungsschmerzes. Die Sehnsucht nach den abwesenden Männern soll als besonders schön und gleichzeitig schmerzvoll ausgedrückt werden. Seitdem, so will es der Mythos, ist der Portugiese melancholisch gestimmt.

Die Grundstimmung des Fado ist die Sehnsucht – die Saudade. Diese Musikform ist aus Liedern von Seeleuten entstanden, die diese in den Armenvierteln Lissabons Anfang des 19. Jahrhunderts gesungen haben. Brasilianische und afrikanische Einflüsse prägten diese portugiesische Musikrichtung im Laufe der Zeit.

Eine Sprachreise nach Portugal öffnet das Tor der portugiesischen Geschichte

Heute ist Portugal ohne Fado unvorstellbar. Alle Sprachreisende erfahren viel über die Geschichte oder über portugiesische Liebesgeschichten im Fado. Wer mit den uralten quietschenden Holzstraßenbahnen durch die bergige Hauptstadt Lissabon reist, der wird hier und da Fado an Straßenecken hören und eine Reise durch das historische Portugal machen. Der Gesang lässt die Stadt in einem historischen Licht erscheinen.

Das südländische Temperament der Portugiesen macht es allen auf einer Sprachreise recht einfach, waschechte Portugiesen kennen zu lernen. Schnell kommt man mit ihnen ins Gespräch, sei es über Fußball, gutes Essen oder einfach nur eine kleine Unterhaltung über Belangloses, auf einer Sprachreise in Portugal wird das Reden einfach, der Reisdende wird regelrecht dazu gezwungen. Wer bei seiner Sprachreise eine traditionelle Fado-Kneipe besucht, sollte allerdings weder sprechen noch klatschen, denn hier lauscht man den Tönen Portugals und errinnert sich an die Seefahrer.