« zur Startseite

Dengue-Fieber in Australien

Dengue-Fieber in Australien

 

Australien ist vom Dengue-Fieber betroffen. Das Dengue-Fieber ist eine Virusinfektion, die in den Tropen vorkommt und weltweit verbreitet ist.

Der aktuelle Dengue-Ausbruch in Australien scheint langsam rückläufig zu sein. Die Zahl der täglichen Neuerkrankungen hat sich von 20 auf 10 reduziert. Dennoch sollten Sprachschüler und Sprachreisende vorsichtig sein und sich vor Stechmücken schützen. Diese lösen die Krankheit aus. Bei Fieber sollte man sofort zum Arzt gehen. Die meisten Fälle werden weiterhin in Cairns registriert. Auch aus Townsville, 300 km südlich von Cairns, Port Douglas, Yarrabah, Injinoo und Innisfail werden vereinzelt Erkrankungen gemeldet. Es handelt sich inzwischen um den schwersten Dengue-Ausbruch in Queensland seit dem 2. Weltkrieg. Zuletzt gab es 2004 einen Dengue-Ausbruch in Cairns. Schutz vor tagaktiven Stechmücken beachten.


08.04.09

Suche nach Sprache

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche

Suche nach Land

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche