« zur Startseite

Weihnachtliche Sprachreisen nach Russland – zu Gast bei Väterchen Frost

Weihnachtliche Sprachreisen nach Russland – zu Gast bei Väterchen Frost

 

Wer einmal traditionelle russische Weihnachten erleben möchte, bucht am besten eine Sprachreise nach Russland und taucht vollkommen in die russische Kultur ein.

Russland ist das größte Land der Welt und dort ist vieles anders, auch Weihnachten. Nicht weil es dort einmal kommunistisch war, sondern weil Russland traditionell den julianischen Kalender verwendet. Nach dem julianischen Kalender fällt Weihnachten nicht auf den 24. Dezember, sondern auf den sechsten Januar – es ist also noch ein wenig Zeit für eine russische weihnachtliche Sprachreise. Vom sechsten bis zum elften Januar besteht in Russland die orthodoxe Weihnachtszeit. Der elfte Januar ist der julianische Neujahrstag.

Wer während seiner Sprachreise europäische Weihnachten in Russland feiern möchte, kann dies auch tun, denn in den großen Städten feiern dort mittlerweile etliche Menschen das Fest nach westlichen Gepflogenheiten am 24. und 25. Dezember.

Zu Gast bei Väterchen Frost wird die russische Sprache mit Leichtigkeit gelernt und die Kultur bestens verstanden. Väterchen Frost ist eine Figur, die den Sprachreisenden mit Sicherheit zu Weihnachten in Russland begegnen wird. In Russland kommt nicht der Weihnachtsmann ins Haus (der hat in anderen Ländern schon genug zu tun), sondern das Väterchen Frost. Er bringt den Kindern am Silvesterabend Geschenke. Väterchen Frost kommt auf einem Schlitten vom Nordpol und wird von zwei Helfern unterstützt: Schneeflocke, ein Mädchen und Neujahr, ein Junge.

Der Jahreswechsel in Russland ist ein wenig eine Mischung aus Weihnachten und Silvester zusammen. Eine weihnachtliche Sprachreise nach Russland wird definitiv nicht langweilig, sondern sehr traditionell, winterlich und herzlich.


14.12.09

Suche nach Sprache

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche

Suche nach Land

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche