« zur Startseite

Praktische Infos

Playa del Carmen – vom Fischerdorf zum beliebten Sonnenort

Playa del Carmen befindet sich im mexikanischen Bundesstaat Quintana Roo. Die Stadt liegt auf der Halbinsel Yucatán direkt an der Ostküste des Pazifiks. Die nächste größere Stadt, Cancún, liegt etwa 70 Kilometer nördlich.

Sprachreise Playa del Carmen Infos und Transport

Die Halbinsel Yucatán trennt den Golf von Mexiko und das Karibische Meer. Dementsprechend zeichnet sich Playa del Carmen durch seine Nähe zu Kuba sowie den karibischen Inseln aus.

Was als kleines Dort begann, mauserte sich in den letzten Jahrzehnten zu einem der beliebtesten Reise- und Wohnorte Mexikos: Noch 1970 wurden gerade einmal 200 Einwohner, die Mehrheit von ihnen Fischer, gezählt. Bis 2005 war diese Zahl auf über 100.000 angestiegen. Damit gilt Playa del Carmen als die Stadt mit dem höchsten Bevölkerungswachstum Mexikos. Sie liegt sieben Stunden hinter deutscher Zeit zurück.

Sonne satt – das ganze Jahr über

Mit einer Anzahl von sieben bis neun Sonnenstunden pro Tag, jeden Monat des Jahres, kommen Sprachreisende hier zu jeder Jahreszeit auf ihre Kosten. Besonders angenehme Monate sind April und Mai mit Höchsttemperaturen von 34°, aber einer für die Region niedrigen Luftfeuchtigkeit von circa 62%. Die späteren Sommermonate sind hingegen besonders schwül.

Seine Sprachreise genießen – mit Bedacht

Doch auch wenn Playa del Carmen mit seinem Palmen und Stränden fast schon paradiesisch wirkt, sollte man während seiner Sprachreise nicht vergessen, dass auch hier – wie beinah überall in Mexiko – das Wasser aus dem Wasserhahn nicht trinkbar ist. Stattdessen gibt es gereinigtes Wasser in Flaschen oder Kanistern zu kaufen. Gemüse und Obst sind vorm Verzehr am besten selbständig mit gereinigtem Wasser zu waschen. Da es immer mal wieder Fälle von Dengue-Fieber gibt, ist Sprachreisenden zu empfehlen, stets Mückenschutzmittel auf der Haut zu tragen und regelmäßig aufzufrischen.

Auch ohne Auto perfekt zu erkunden

In Playa del Carmen gibt es ein gut ausgebautes Busnetz, das eine gute Möglichkeit bietet, um damit die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden, aber auch in die umliegenden Orte zu gelangen. Aufgrund dieser guten Verbindungen zwischen den Orten ist ein Mietwagen auch für Ausflüge außerhalb der Stadt nicht zwingend notwendig.

Innerhalb der Stadt sind die sogenannten „Colectivos“ besonders beliebt: kleine Busse oder Vans, in die ungefähr zwölf Personen passen und die insbesondere von den Einheimischen benutzt werden, um zur Arbeit zu kommen. Da sie feste Routen fahren, bieten sie jedermann eine günstige Möglichkeit, um in der Stadt umher zu kommen.

News und Aktuelles

Weitere News im Archiv »

Suche nach Sprache

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche

Suche nach Land

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche