« zur Startseite

Spanisch Teil 2

Spanisch: vom Dialekt zur Weltsprache

Die spanische Sprache gehört zu den romanischen Sprachen, stammt also vom Lateinischen ab. Sie bildet mit dem Portugiesischen, dem Galicischen und dem Katalanischen die iberoromanische Sprachfamilie. Das Latein, das von den Römern nach Spanien gebracht wurde, war allerdings nicht die klassische lateinische Sprache, sondern ein Vulgärlatein: die Umgangssprache der Legionäre.

Aus dieser Sprache entwickelten sich mit der Zeit unterschiedliche romanische Dialekte. Einer dieser Dialekte, das Kastilische, entstand in einer schwach romanisierten Gegend im Norden Spaniens. Dieser Dialekt war durch sein Entstehungsgebiet am Rande der römischen Welt nicht nur von der Sprache der Römer geprägt, sondern auch stark von den vorromanischen Sprachen (Baskisch). Das Kastilische wurde später zur Schrift- und Nationalsprache Spaniens.

<< | 1 | 2 |

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

Weitere News im Archiv »

Suche nach Sprache

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche

Suche nach Land

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche