« zur Startseite

Französisch Teil 2

Geschichte der französischen Sprache

Französisch gehört zur romanischen Sprachengruppe, damit ist sie mit dem Italienischen, Spanischen, Portugiesischem und Rumänischen verwandt. Ihr Ursprung liegt wie bei allen romanischen Sprachen in der lateinischen Volkssprache: Das heutige Französisch entwickelte sich aus dem Vulgärlatein, das in der römischen Provinz Gallien gesprochen wurden.

Westgermanischer Einfluss

Einen starken Einfluss auf die Entstehung der französischen Sprache hatten außerdem die Franken, die im 5. Jahrhundert Gallien eroberten. Der westgermanische Stamm übernahm interessanterweise den Wortschatz der besiegten Bevölkerung.

Den Klang der Sprache und die Wortstellung prägten die Eroberer allerdings deutlich, so dass sich die gallo-romanische Sprache schnell von ihren lateinischen Wurzen wegentwickelte. Im 16. und 17. Jahrhundert entstand unter dem Einfluss von Literaten und Kulturschaffenden die französische Hochsprache und gelangte zu großem Einfluss als Sprache der Diplomatie, der Wissenschaft und generell als Sprache der Gebildeten.

<< | 1 | 2 |

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

Weitere News im Archiv »

Suche nach Sprache

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche

Suche nach Land

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche