Englisch-Sprachreise – In der Welt zuhause

Brit-Pop hören, Hindustan Times lesen und in Las Vegas feiern. Geht nicht? Doch! Die englische Sprache ist die am weitesten verbreitete Sprache der Erde: Auf über 60 Länder verteilen sich 340 Millionen Muttersprachler. Wohin die Sprachreise geht, entscheidet der Wunsch-Akzent.

Sprachreise, Sprachen, Länder, Englisch

Wer Englisch spricht, kommt also fast überall zurecht. Wer Englisch nicht spricht, kann es in der ganzen Welt, während einer Sprachreise lernen. Das ist auch gut so, denn Englisch ist die wichtigste Sprache der Welt: Sie ist nicht nur Amtssprache in über 60 Ländern, Englisch ist auch die Weltverkehrssprache in Wirtschaft und Wissenschaft, die Fachsprache der Technik und die offizielle Sprache der meisten internationalen Organisationen. Gute Kenntnisse in der englischen Sprache werden daher zunehmend zur Zugangs- voraussetzung auf dem Arbeitsmarkt.

Jo mei, wer red’ scho Hochdeutsch?

Womit wir beim Thema sind: Englisch wird zwar fast überall gesprochen, allerdings in unzähligen Dialekten. Auch wenn die Deutschen ihre Dialekte pflegen und sich eine Menge darauf einbilden – mit der Vielzahl der englischen Dialekte kann die deustche Sprache nicht mithalten: Es gibt irische, britische, amerikanische, indische, jamaikanische, südafrikanische, australische, neuseeländische und noch viele andere Dialekte die sich außerdem von Region zu Region in ihrem Englisch stark unterscheiden.

Oxford English oder California Clan – Englische Dialekte und Sprachreisen

In den englisch-sprechenden Ländern gibt es keine einheitlichen Regeln für die Sprache und Schreibung, wie in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Englisch entwickelt sich durch die nationalen Einflüsse immer weiter auseinander: Die verschiedenen Dialekte unterscheiden sich oft nicht nur in der Aussprache, sondern auch in Wortschatz und Grammatik erheblich. Aber so auffällig die Unterschiede im Englisch, wie sie auf einer Sprachreise erlernt werden können, auch sind, sie behindern nicht das gegenseitige Verständnis.

Schulen und Sprachkurse in Deutschland lehren meistens das klassische „British English“ (das sogenannte „Oxford English“), das bis heute als englische Hochsprache gilt. Wer sich dagegen für eine Sprachreise entscheidet, sollte sich vorher Gedanken machen, für welches Land und für welchen Akzent er sich entscheidet.

Sprachreisen auf Englisch – Warum Englisch zur wichtigsten Sprache der Welt wurde

Das Englisch so bedeutend wurde, hat mehrere Gründe. Vor allem ist Englisch die Muttersprache der westlichen Industriestaaten USA, Großbritannien, Kanada und Australien, die auch typische Ziele für eine Sprachreise sind. Der kulturelle Einfluss dieser großen Wirtschaftsmächte auf die restliche Welt ist erheblich. Ein weiterer Grund für den Erfolg der englischen Sprache ist ihre leichte Erlernbarkeit. Ihre Grammatik ist weitaus weniger kompliziert als die anderer viel gesprochener Sprachen wie etwa Chinesisch, Russisch oder Arabisch. Und auch die Aussprache ist vergleichsweise leicht zu erlernen.

News und Aktuelles

Weitere News im Archiv »

Suche nach Sprache

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche

Suche nach Land

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche