« zur Startseite

Englisch ist die Sprache der Zukunft – Oettinger sagt das auch. Wer kann es besser?

Englisch ist die Sprache der Zukunft – Oettinger sagt das auch. Wer kann es besser?

 

Der künftige EU-Kommissar Günther Oettinger hat sich während einer Rede auf Englisch zum Gespött gemacht. Die Rede wurde über Youtube ins Internet gestellt. Aber könnten Sie es besser? Sprachreisen verbessern die Englischkenntnisse.

Während Günther Oettinger seine Rede auf Englisch hält, blickt er kaum ins Publikum, verhaspelt sich und nuschelt. Er spricht Englisch mit einem starken schwäbischen Akzent, kaum verständlich und übersetzt deutsche Redewendungen, die im Englischen nicht gibt: „We are all sitting in one boat“. „Worse than Westerwave“?!  

Auf Youtube wurde das Video der Rede eingestellt: www.youtube.com/watch

Schadenfreude ist die schönste Freude heißt es doch so schön, doch können Sie es besser? Eine Forsa-Umfrage aus dem Jahr 2007 ergab nämlich, dass nur jeder fünfte Deutsche seine Englischkenntnisse für akzeptabel hält. Schade eigentlich, wo doch alle wissen, wie wichtig diese Sprache ist.

Um seine Englischkenntnisse aufzupolieren gibt es aber viele Möglichkeiten, so viele wie noch nie: Sprachreisen in englischsprachige Länder, Lernsoftware, Sprachkurse mit Privatlehrer oder man sucht sich „Brieffreunde“ per Chat auf Plattformen wie zum Beispiel bei www.mylanguageexchange.com. Podcasts bieten auch eine Möglichkeit, die eigenen Englischkenntnisse zu verbessern. Auf vielen Reise- und Sprachportalen befinden sich die Podcasts, die man sich entweder direkt anhören oder runterladen kann, sie können aber auch abonniert werden.      


08.02.10

Suche nach Sprache

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche

Suche nach Land

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche